AWO Seniorenpflegezentrum
"Am Lerchenberg" Zella-Mehlis
20.02.2019

20 Jahre AWO Hospizgruppe Suhl

20 Jahre AWO Hospizgruppe Suhl

Mit einem Festakt im Suhler Rathaus begeht die AWO Hospizgruppe am 23. Februar ihr 20-jähriges Bestehen.

Ab 17 Uhr feiern im Oberrathaussaal u.a. der Suhler Oberbürgermeister André Knapp, Freunde, Wegbegleiter und viele der ehrenamtlichen Sterbebegleiter, die sich in der Hospizgruppe engagieren.

Die Hospizgruppe ist ein ambulanter Hospizdienst, der zudem palliative Beratung anbietet. Die speziell geschulten, ehrenamtlichen Mitarbeiter begleiten sterbende Menschen und deren Angehörige unentgeltlich zu Hause, im Krankenhaus oder im Pflegeheim in der letzten Lebensphase. Auch viele Pflegemitarbeiter haben von den Schulungen der Hospizgruppe bereits profitiert.

1999 wurde die Hospizgruppe durch das regionale Tumorzentrum Suhl ins Leben gerufen. 2008 hat die AWO die Trägerschaft übernommen. Die aktuell 46 Sterbebegleiter in Suhl und Umgebung bieten den Angehörigen Entlastung, beraten beispielsweise bei Fragen rund um das Thema Patientenverfügung und helfen beim Bewältigen der Trauer. In den vergangenen 20 Jahren haben die Ehrenamtlichen insgesamt 754 Menschen begleitet.


Presseeinladung: 23. Februar 2019; 17 Uhr; Oberrathaussaal im Alten Rathaus; Marktplatz 1; 98527 Suhl