AWO Seniorenpflegezentrum
"Am Lerchenberg" Zella-Mehlis
14.09.2018

Senioren-WGs, Wohnungen und Tagespflege unter einem Dach

Traditionell die Hämmer geschwungen haben Zimmermeister Jürgen Kürbs, AWO AJS-Geschäftsführer Michael Hack, der scheidende Ilmenauer Oberbürgermeister Gerd-Michael Seeber, Landrätin Petra Enders, Architektin Stephanie Selig, Rüdiger Schaller aus dem Aufsichtsrat der AWO AJS gGmbH und Bauleiter Andreas Vollmann (v.l.n.r.).
Traditionell die Hämmer geschwungen haben Zimmermeister Jürgen Kürbs, AWO AJS-Geschäftsführer Michael Hack, der scheidende Ilmenauer Oberbürgermeister Gerd-Michael Seeber, Landrätin Petra Enders, Architektin Stephanie Selig, Rüdiger Schaller aus dem Aufsichtsrat der AWO AJS gGmbH und Bauleiter Andreas Vollmann (v.l.n.r.).

In Ilmenau wurde Richtfest für eine neue AWO-Seniorenwohnanlage gefeiert.

Am 12. September fand in Ilmenau das Richtfest für eine neue Wohnanlage der AWO AJS gGmbH statt. Der Bau entsteht auf dem Gelände des AWO Pflegeheims „Hüttenholz“. Hier werden zwei Seniorenwohngemeinschaften mit jeweils zwölf Plätzen einziehen. Jedem Bewohner steht ein privates Apartment mit eigenem Bad zur Verfügung, die großzügigen Gemeinschafträume teilen sich die WG-Bewohner. Rund um die Uhr sind Präsenzkräfte vor Ort, die die Senioren im Alltag unterstützen. Im Erdgeschoss entstehen eine Tagespflege mit zwölf Plätzen und Büros für den AWO Regionalverbund Ilmenau, außerdem drei Apartments, die jeweils mit Küchenzeile und Bad voll ausgestattet sind.

Die neue Einrichtung ergänzt das Angebot des AWO Regionalverbundes Ilmenau. Dieser besteht aus den Pflegeheimen „Hüttenholz“, „Birkenhof“ und „Am Wolfsberg“ in Ilmenau und Gräfinau-Angstedt, der Servicewohnanlage „Haus der Generationen“ auf der Pörlitzer Höhe, einer Podologie- und einer Physiotherapiepraxis, zwei Begegnungsstätten, einem Mittagstischangebot im Pflegeheim „Hüttenholz“ und Essen auf Rädern.

Rund 3,4 Millionen Euro investiert die AWO in das Projekt, dazu kommen 400.000 Euro von der Deutschen Fernsehlotterie. Mit der Umsetzung wurde das Weimarer Planungsbüro IGB AG betraut. Die Fertigstellung ist für Frühjahr 2019 geplant.

Für weitere Informationen, Anmeldungen und Beratung steht Katina Büge im Servicebüro des AWO-Regionalverbundes jederzeit telefonisch unter 03677 608110 oder per Mail (buege.ilmenau@awo-thueringen.de) gern zur Verfügung. Außerdem sucht die neue Einrichtung personelle Verstärkung (Pflege-/Betreuungskräfte). Interessierte Bewerber schicken ihre Bewerbungsunterlagen entweder per Mail oder postalisch an Regionalleiter Tobias Strecker, Hanns-Eisler-Straße 16, 98693 Ilmenau bzw. pflegeheim.ilmenau@awo-thueringen.de.


Der Neubau hat bereits Gestalt angenommen.

Der Neubau hat bereits Gestalt angenommen.


Zum Richtfest gab es ein Ständchen von den Kids der AWO Kita "Käthe Kollwitz"

Zum Richtfest gab es ein Ständchen von den Kids der AWO Kita "Käthe Kollwitz"